Loading...

Ioannina, Zagori, Thessaloniki

Hinter dem Pindos-Gebirge, in Epirus im Nordwesten Griechenlands, befindet sich Zagori, das „Land hinter den Bergen“. Mit seinen dicht bewaldeten Bergen, den malerischen Steindörfern und seinen kristallklaren Flüssen ist Zagori ein Gebiet von verführerischer Schönheit.

Die pulsierende Studentenstadt Ioannina, traumhaft gelegen in einer Hochebene des Pindos-Gebirges, war früher Kreuzweg der Kulturen und Religionen. Christen, Juden und Muslime lebten hier Jahrhunderte lang friedlich miteinander. Byzantinische Kirchen, Moscheen und die jüdische Synagoge prägen das Stadtbild. Die osmanische Burg versetzt uns in eine andere Zeit – lassen Sie sich inspirieren!

Thessaloniki, die zweitgrößten Stadt Griechenlands, ist eine aufstrebende, kreative Metropole, die mit ihrer Vielfältigkeit überrascht: Zwischen modernen Bauten verstecken sich Relikte aus byzantinischer Zeit. In den gepflasterten Gassen der Oberstadt finden sich osmanische Bürgerhäuser, während die breiten Boulevards am Meer fast schon an Pariser Noblesse erinnern.

27 Mai bis 4 Juni 2023 (Pfingsten)

Preis: 1.950 €

Noch 6 Plätze frei zum Sonderpreis 1.790 €

Jetzt anfragen

23 Sept. bis 1 Okt. 2023

Preis: 1.950 €

Noch 6 Plätze frei zum Sonderpreis 1.790 €

Jetzt anfragen

INDIVIDUALREISE

Möchten Sie lieber zu Ihrem Wunschtermin reisen?
Gerne stellen wir für Sie eine Individualreise zusammen.

Kontaktieren Sie uns

Natur

Die 46 Zagori-Dörfer liegen auf einer Höhe von 800m bis 1350m im Aoos-Nationalpark, auf beiden Seiten der Vikos-Schlucht, einer der tiefsten der Welt. Entlang der Schlucht wandern wir unter uralten Platanenbäumen, vorbei an Wasserfällen und den Überresten antiker Klöster und erfrischen uns an den Quellen des Flusses Voidomatis. In Beloi, einem natürlichen Aussichtsbalkon aus Stein, genießen wir einen atemberaubenden Blick auf die Schlucht und das tief gelegene Tal.

Wer es sportlicher haben will, kann zum 2.000m hoch gelegenen Drakolimni („Drachensee“) wandern oder eine Rafting Tour im kristallklaren Voidomatis Fluss machen – natürlich in professioneller Begleitung.

Kultur

Während der osmanischen Herrschaft erhielten die Bewohner der Gegend das Privileg der Selbstverwaltung. Im Gegenzug verpflichteten sie sich, die gefährlichen Handelspassagen in den Bergen vor Räubern zu schützen. Kaufleute bauten den Handel mit Ägypten, Russland, Walachien und Konstantinopel aus und brachten es zu beachtlichem Wohlstand. Im 18. und 19. Jh. bauten sie Herrenhäuser, Steinbrücken und Schulen, die bis heute gut erhalten sind.

In Ioannina zeugen das Silberkunstmuseum, das Ali-Pasha Museum und das Philanthropinon Kloster mit seinen beeindruckenden Wandmalereien aus dem 13. Jahrhundert von der alten Kultur und Geschichte der Region.

Auch aus der Antike sind in der Region bedeutende Monumente sehr gut erhalten: Die römische Stadt Nikopolis mit ihren 2.000 Jahre alten Mosaiken, die antike Stadt Kassope und nicht zuletzt das Orakel von Dodona, das älteste und für lange Zeit einzige in Griechenland.

Begegnungen

Auf der Reise ins „Land hinter den Bergen“ lernen wir die Menschen vor Ort kennen und tauchen in ihre Geschichten ein: Sie erzählen uns über ihre Dörfer und zeigen uns ihr Handwerk – gemeinsam kochen wir regionale Spezialitäten und genießen die örtlichen Weine.

Unterstützt von ausgebildeten Spürhunden gehen wir auf Trüffeljagd und bei einem zauberhaften Picknick im Wald verspeisen wir ausgefallene Pilzgerichte.

Zum Abschluss der Reise lernen wir Thessaloniki, die zweitgrößte Stadt Griechenlands kennen, die mit ihren 100.000 Studenten, Künstlern aller Couleur und einer innovativen Dynamik beispielhaft für das moderne Griechenland steht.

Zum ausführlichen Reiseprogramm

„Eine tolle, intensive Reise, die lange nachhallt!“

„Eine tolle, intensive Reise, die lange nachhallt! Das Programm war schön und abwechslungsreich, mit einer wirklich angenehmen Reiseleitung durch Elena – sie steckt so voller Geschichten, das ist phantastisch! Der Mix aus osmanischer Geschichte, Antike, Moderne, Wandern und Kulinarik war eindrucksvoll. Die Landschaft war grandios und vielseitig. Ein griechischer Sinnesrausch durch zweieinhalb Jahrtausende!“

Dominik R., München

27 Mai bis 4 Juni 2023 (Pfingsten)

Preis: 1.950 €

Noch 6 Plätze frei zum Sonderpreis 1.790 €

Jetzt anfragen

23 Sept. bis 1 Okt. 2023

Preis: 1.950 €

Noch 6 Plätze frei zum Sonderpreis 1.790 €

Jetzt anfragen

eλeniki in Epirus

Wir, Barbara & Apostolos, die Gründer von eλeniki, besuchten Zagori das erste Mal in 2014. Die einzigartige Landschaft mit ihren weiten Wäldern und der markanten Bergkette verzauberte uns. Der Wunsch, dieses verborgene Kleinod unseren Freunden zu zeigen, war die Gründungsidee von eλeniki. In den folgenden Jahren erkundeten wir die Region, erlebten eine umwerfende Gastfreundschaft und lernten unzählige faszinierende Menschen und ihre Geschichten kennen.

Auch dass Apostolos‘ Familie aus der nahegelegenen Stadt Preveza stammt, macht Ioannina und Zagori zu einer besonderen Destination für eλeniki.

Unsere Reiseleiter und Experten

Unsere Gruppenreisen werden sowohl von einer Reiseleiterin als auch von lokalen Experten begleitet. Unser Team besteht aus einer bunten Mischung an Archäologen, Bergführern, Architekten, Biologen und Philologen. Alle sind leidenschaftliche Experten in ihrem Gebiet, kennen sich in der Gegend aus und lieben es, ihr Wissen mit anderen Menschen zu teilen.

Dr. ELENA PALLANTZA

Dr. Elena Pallantza gebürtige Athenerin, Philologin, Autorin und Übersetzerin unterrichtet Neugriechisch und Kultur an der Universität Bonn. Sie liebt es, interessierte Reisende in die Geheimnisse griechischer Kultur einzuweihen und zwischen ihren beiden Heimatländern Brücken zu bauen.

Elena begleitet die gesamte Reise und ist jederzeit als Ansprechpartnerin vor Ort.

MAKIS LOGIOTATIDIS

Makis Logiotatidis hat in den letzten 20 Jahren zahlreiche Bergtouren in Griechenland und im Ausland begleitet. Er hat die Bergführerschule in Salzburg absolviert und ist zertifizierter Bergführer des Salzburger Bergführerverbands.

NICK ZACHARAKIS

Nick Zacharakis studierte Geschichte und Archäologie, Museumswissenschaften und Volkskunde. Er hat eine Leidenschaft für die griechische Kultur und die regionalen Traditionen und als lizenzierter Fremdenführer begleitet er seit 2014 Individualreisende und kleine Gruppen auf ihren Reisen in Epirus.

Zum ausführlichen Reiseprogramm

Die Hotels

Wir haben mehrere Hotels in der Region besucht und wählen für unsere Gruppenreise diejenigen aus, die uns aufgrund der Lage, des Services und der Gastfreundschaft überzeugen.

SAZ Hotel
Ioannina

Das eigentümergeführte SAZ Hotel verfügt über 23 Zimmer und liegt direkt am zentralen Platz von Ioannina. Lobby, Restaurant und Zimmer sind in urbanem, modernem Stil eingerichtet. Vom Rooftop-Restaurant im 10. Stock aus genießt man einen herrlichen Blick auf die Stadt und den Pamvotis See. Tavernen, Cafés, der See und die Museen – alle Ziele in der Stadt sind nur wenige Gehminuten entfernt.

En Chora Vezitsa
Vitsa

Das Hotel liegt in Vitsa, im Zentrum von Zagori, direkt gegenüber der imposanten 600 Jahre alten Platane und dem gepflasterten Dorfplatz.
Hier lassen wir uns von der Gastfreundschaft der Eigentümerfamilie verwöhnen und genießen hausgemachte Gerichte der Zagori-Küche.

The Mood Luxury Rooms
Thessaloniki

Das Mood Luxury Rooms ist ein modernes Boutique Hotel mit 18 Zimmern nahe dem Ausgehviertel Ladadika, nur 300m entfernt vom beeindruckenden Aristotelous Platz und der Promenade. Mit seinen anspruchsvoll eingerichteten Zimmern und dem schicken Bar-Restaurant „Chelsea“ im Erdgeschoss macht Mood Luxury unseren kurzen Aufenthalt in Thessaloniki zu einem runden urbanen Erlebnis.

Optimale Reisezeiten und Wetter

Das Klima im Nordwesten Griechenlands ist durchweg gemäßigt mediterran. Ideale Reisezeiten sind Mai bis Anfang Juli und September bis Oktober. Die Tageshöchsttemperatur in Ioannina beträgt dann um die 25°C, die Tagestiefsttemperatur ca. 14°C. In den hoch liegenden Zagori-Dörfern ist es etwas kühler. Je nach Saison können wir 6 bis 10 Sonnenstunden am Tag erwarten – kühlende Brisen und Regenschauer sind nicht auszuschließen. Im Frühling ist die Farbenvielfalt der Orchideen und anderer wilden Blumen verführerisch, während im September das sanfte Licht und die herbstlichen Farben besonders bezaubern.

Individualreisen

Sie möchten lieber privat reisen oder die Termine der Gruppenreisen passen nicht in Ihren Kalender? Gerne stellen wir für Sie, Ihre Freunde und Familie eine Privatreise zusammen. Dabei orientieren wir uns an Ihren individuellen Bedürfnissen, was den Mix aus Kultur, Natur und Gastronomie, die Reiselänge oder die Hotelkategorie angeht. Tageweise werden Sie von lokalen deutsch- oder englischsprachigen Experten begleitet – ganz wie Sie wollen. Wir bieten Privatreisen in Epirus, auf den Kykladen, auf dem Peloponnes, auf Kreta sowie in Thessaloniki und in Athen an.

Individualreisen Anfrage

„Elena hat die Reise zu etwas Besonderem gemacht.“

Vor allem Elena, mit ihrer herzlichen, sympathischen Art, ihrem enormen Wissen und ihrer Liebe zu Griechenland hat die Reise für mich zu etwas Besonderem gemacht.“

Daniela T., Ludwigshafen

„Danke für die wundervollen Erlebnisse!“

„Einzigartig fand ich die abgeschiedene ursprüngliche Natur in Zagori. Insgesamt hat mir die Vielfalt der Reise (Wandern + Kultur + Genuss) und der Kontakt zu den Einheimischen besonders gut gefallen. Obwohl dies meine erste Gruppenreise war, würde ich eine ähnliche Reise nochmals buchen. Danke für die wundervollen Erlebnisse und die gute Organisation!“

Margit R., Münster